2. Platz beim Schwimmabzeichen- Wettbewerb: Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!

„Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!“ lautet der Schwimmabzeichen-Wettbewerb des Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst zusammen mit dem Bayerischen Schwimmverband, der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes und dem Landesverband Bayern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). An diesem nahmen im vergangenen Schuljahr auch die Schülerinnen und Schüler der Herzog-Georg-Schule in Dingolfing teil. Nachdem der Schwimmunterricht im Bereich der Diagnose- und Förderklassen dieses Schuljahr zum ersten Mal durch die Lehrkräfte Andrea Gregor und Kathrin Kleeberger fest etabliert wurde, hatten am Schuljahresende auch alle weiteren Klassen die Möglichkeit das Schwimmabzeichen abzulegen. Insgesamt konnten dabei 58 Abzeichen verliehen werden. Besonders hervorzuheben ist, dass die Schülerin Carla Dräxlmeier und die Schüler Fabian Schelter, Sebastian Ortner und Ben Bogner sogar das Jugendschwimmabzeichen in Silber ablegen konnten. Die Anforderungen hierfür liegen schon sehr hoch. Sie mussten unter anderem nach einem Startsprung mindestens 400m in höchstens 25 Minuten, davon 300 Meter in Bauchlage und 100 Meter in Rückenlage schwimmen, sowie Gegenstände aus ca. 2 Metern heraufholen. Unterstützt wurden die Sportlehrkräfte der Herzog-Georg-Schule von der Kollegin Simone Mora, die Rettungsschwimmerin im Wasserrettungsdienst ist.
 
Nach diesem gelungen Schwimmtag und den für die Schülerinnen und Schülern positiven Erlebnissen, bleibt zu hoffen, dass diese Idee auch an anderen Schulen Nachahmer findet, um den Schülern die lebensnotwendige Kompetenz des Schwimmens zu vermitteln. An der Herzog-Georg-Schule plant man für das kommende Schuljahr eine Erweiterung des Schwimmunterrichts, in dem die ganze Grundschulstufe und auch das Nachmittagsangebot mit einbezogen werden.