Sieg für die „Drei Musketiere“ der Herzog-Georg-Schule

Drei Schüler der 9. Klasse nahmen in diesem Schuljahr am Gründungsspiel  „Zukunftsmacher“ der Hans-Lindner-Stiftung  Arnstorf teil, welches speziell für Mittel- und Förderschulen ins Leben gerufen wurde. Insgesamt  beteiligten sich 124 Schüler in 45 Teams aus den Landkreisen Dingolfing-Landau, Rottal-Inn, Passau und Freyung-Grafenau.  19 Teams schafften es ins Finale.
Michelle, Naomi und Niklas bildeten ein Team und wählten den Namen „Drei Musketiere. Die Aufgabe des Wettbewerbes lautete: Herstellung eines Werkstückes im Rahmen des Werkunterrichts, Erstellung eines Geschäftsplanes und Gestaltung eines Messestandes. Die Idee zu diesem Hocker entstand nach der Anfrage einer Lehrerin, ob die Klasse im Werkunterricht eventuell 15 Hocker für den Religionsunterricht bauen könnte. Als diese Hocker fertiggestellt waren, bauten die drei Schüler ihren Meditationshocker mit beweglicher Sitzfläche. Nach Fertigstellung der Holzarbeiten wurde der Hocker noch farblich ansprechend gestaltet.
Nachdem der Meditationshocker die erste Bewertungsrunde bestand, mussten die drei Schüler einen Geschäftsplan erstellen und einen Messestand vorbereiten.
Am 9. Mai fuhren wir zum großen Finale, das im Schloss Mariakirchen veranstaltet wurde. Jetzt hieß es, das Werkstück mit einem Messestand und einem zweiminütigen Vortrag  zu präsentieren und Fragen der Jury zum Werkstück und zum Geschäftsplan überzeugend zu beantworten.
Als zum Abschluss der Veranstaltung Michelle, Naomi und Niklas als Siegerteam auf die Bühne geholt wurden waren sie vollkommen überrascht und sprachlos und freuten sich natürlich riesig. Als Prämie durften sie ein kleines Sachgeschenk und 300 Euro mit nach Hause nehmen.